Wanderungen

in Verdins & Umgebung


Wandern oberhalb der Kurstadt Meran heißt Vielfalt erleben: von einfachen Spazierwegen, gemütlichen Wanderungen, Ausflügen zu Almen und Hütten bis hin zu Hochgebirgstouren und Gipfelbesteigungen.
So verblüfft Verdins & Schenna nicht nur wegen seiner idyllischen Lage, sie sind auch idealer Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen im Wandergebiet Tall-Hirzer. 5 Seilbahnen und 2 Sessellifte erleichtern den Aufstieg.

Angenehme Wanderwege mit Panoramablick

1) Der Waldweg
Oberhalb des Schlosses zweigt dieser Weg links ab und führt durch Wiesen bis zu den Kastanienbäumen unterhalb des Thurnerhofes bei Schloss Thurn. Ab hier schlängelt sich der Waldweg in Serpentinen abwärts zum Riffianerweg und auf diesem gelangt man dann zurück zum Dorfplatz.
Schwierigkeitsgrad: Leicht  
Höhenmeterunterschied: 0 m.
Ausgangspunkt: Schenna 600m.

2) Streitweideralm

1560 m – Videgg - Verdins  - Schön - auch bei bewölktem Himmel
Dieser Wandervorschlag führt Sie zuerst ab Oberkirn auf fast gleichbleibender Höhe nach Videgg. Von dort anfangs leicht absteigend und dann wieder nahezu flach durch schöne Waldhänge zur Streitweider Alm. Auf einem gut beschildertem Forstweg steigen Sie mäßig abwärts nach Oberverdins  und von dort über Feld und Flur zur Talstation der Seilbahn.Gehzeit 3 h.

3) Maiser Waalweg

Beim Schennerhof zweigt man zum Katnauweg und Leiterweg ab, der vorbei am
Innerleiter zum etwas oberhalb vom Ofenbaur gelegenen Maiser Waalweg führt.
Diesen entlang in nördlicher Richtung und immer eben gelangt man über den
Schnuggenbach zum Petaunerhof und weiter zum Riffanerweg, auf dem man wieder
zurück nach Schenna gelangt.
Schwierigkeitsgrad: Leicht
Höhenmeterunterschied: 180 m.
Ausgangspunkt: Schenna 600 m.

Bergwanderungen für die ganze Familie

Taser - Ifingerhütte - Lenzeben - Lauwandspitze
Vom Taser gelangt man mäßig ansteigend (Mark.18A) zur schön gelegenen Ifingerhütte. Hier steigen wir dann den Hang hinauf (Mark.20) nach Lenzeben und über den Bergrücken geht es weiter zur Lauwandspitze, wo man eine herrliche Aussicht genießt.
Der Abstieg führt uns zurück nach Lenzeben und dann vorbei an der alten Almhütte zum Taser Höhenweg (Mark.40) und zurück zum Taser.
Schwierigkeitsgrad: Leicht  
Höhenmeterunterschied: 804 m.
Ausgangspunkt: Taser 1450 m.

Hirzerhütte (1980 m) Hochwies – Prenn – Oberkirn - Mittelschwere, sonnige Wanderung

Der Sessellift Grube bringt Sie von Oberkirn bis kurz unterhalb der Waldgrenze zum Ausgangspunkt. Über satte Almwiesen gelangen sie in ca. 1 ½ Std. zur Hirzer Hütte, wo Sie sich für den Abstieg stärken können. Über Gompm und Hochwies geht`s nach Prenn und von dort nach Oberkirn.
Gehzeit 5 h.

Taser - Oswaldscharte - Meran 2000

Vom Taser führt der Weg (Mark.40) zur Streitweideralm und dann immer ansteigend (Mark.19) zur Oswaldscharte am Fuße des Ifinger. Über die weiten Almhänge von Meran 2000 und vorbei an der Waidmannalm gelangt man zum Piffinger Köpfl , Bergstation der Ifinger Seilbahn.
Schwierigkeitsgrad: Leicht 
Höhenmeterunterschied: 870 m.
Ausgangspunkt: Taser 1450 m.

Bergwanderungen für Geübte

Hirzer Spitze (2781 m) Gehzeit 7 h
Bei guter Witterung empfiehlt sich ein früher Aufbruch mit der Seillbahn Verdins (8.30 Uhr). Von Oberkirn geht`s weiter zur Tallner Alm (Sesselbahn Grube oder Hirzer Seilbahn – Klammeben). Dort angekommen beginnt der eigentliche Aufstieg zur Hirzer Spitze: Anfangs über Almwiesen, dann durch Karstfelder und zum Schluss über einen Felssteig erreicht man in ca. 2 ½ Std. den Gipfel. Besonders Gehfreudige nehmen für den Rückweg die Route über die Hönigspitze und Stafell bis zur Grube, von dort mit dem Sessellift zurück nach Oberkirn.

Pfandlspitze (2538 m) Gehzeit 7 h
An einem Tag mit beständigem Wetter empfehlen wir auch bei dieser Wanderung einen zeitigen Aufbruch mit der Seilbahn Verdins und anschließendem Aufstieg mit der Sesselbahn Grube oder der Hirzer Seilbahn. Vorbei an Hirzer Hütte und Tallner Alm geht´s anfangs nur leicht ansteigend über Rotmoos hinauf zum Grünangerjoch und dann nordwärts über den Grat zum Gipfel. Der Rückweg erfolgt wie der Aufstieg.

Gipfeltour zum Ifinger
Vom Ifinger, dem Hausberg von Schenna, genießt man einen großartigen Rundblick.
Der Aufstieg von Meran 2000 erfolgt über die Waidmannalm (Mark.3), vorbei am
St.Oswald-Kirchlein zur Oswaldscharte und Kuhleiten (Mark.19). Da es sich beim
Gipfelanstieg um gesicherten Klettersteig handelt, sollte eine gewisse Bergerfahrung und Schwindelfreiheit Voraussetzung sein. Zum Abstieg kann man den Weg (Mark.19) von der Oswaldscharte über die Streitweideralm zum Taser wählen.
Schwierigkeitsgrad: Schwierig
Höhenmeterunterschied: 1131 m.
Ausgangspunkt: Meran 2000 1905 m.

Sie benutzen einen alten Browser, es kann zu Darstellungsproblemem kommen und Sie sehen eventuell nicht alle Inhalte. Informationen zur Aktualisierung des Browsers erhalten sie hier: browsehappy.com.